Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien im Weltraum-Fieber

Sie lesen gerade:

Großbritannien im Weltraum-Fieber

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien ist im Weltraum-Fieber: Tim Peake ist der erste britische Astronaut seit 20 Jahren, der ins All fliegen wird. Peake absolvierte ein dreijähriges Training im Astronauten Programm der ESA und soll sechs Monate auf der ISS bleiben.

Aus über 8000 Bewerbern schafften es nur sechs Astronauten ins Programm, darunter Peake, ein früherer Hubschrauberpilot. “Wir trainieren viel in der Schwerelosigkeit zum Beispiel mit parabolischen Flügen. Wir lernen, wie ein Außeneinsatz im All funktioniert. Ich habe auch gelernt, wie man mit der Raumstation kommuniziert.
Wir arbeiten mit der Crew an Bord zusammen und helfen ihnen bei ihren täglichen Aufgaben. Wir waren also ziemlich beschäftigt.”

Großbritannien erhöhte seine Investitionen in das europäische Raumfahrtprogramm auf rund 280 Millionen Euro pro Jahr. Der Staatsminister für Hochschulen und Wissenschaft, David Willetts, unterstrich: “Unsere Raumfahrt-Industrie ist überaus erfolgreich und wächst jährlich acht Prozent. So produzieren wir viele der kommerziellen Telekommunikationssatelliten. Aber einen Astronauten zur Raumstation zu schicken, dass zeigt den Menschen, dass wir es ernst meinen und dass wir eine stolze Raumfahrer-Nation sind.”

Bis die Briten aber an den Bildschirmen den Start verfolgen können, müssen sie sich noch etwas gedulden. Der Abflug Peake’s zur ISS ist erst für November 2015 geplant.