Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lebende Tiere als Schlüsselanhänger

welt

Lebende Tiere als Schlüsselanhänger

Werbung

Tierschützer schlagen Alarm: Lebende Tiere, wie Schildkröten, Fische oder Salamander werden in China in kleinen Plastiktüten als Schlüsselanhänger verkauft. Auf Pekinger Märkten sind die lebenden “Spielzeuge” ein Verkaufsschlager.

Eine Tüte bringt etwas mehr als einen Euro ein. Eine Frau erklärte: “Ich habe einen gekauft, weil mein Kind eins wollte.”

Unter anderem werden kleine Weichschildkröten verkauft, ausgewachsen sind sie ein beliebtes Gericht der chinesischen Küche.

Die Plastiktüten sind so klein, dass sich die Tiere so gut wie nicht bewegen können. Tierschützern zufolge leiden die Tiere unter großem Stress. Letztendlich ersticken sie nach kurzer Zeit, da der Sauerstoff schnell aufgebraucht ist. In China gibt es jedoch kein Gesetz zum Tierschutz.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel