Eilmeldung

Eilmeldung

Wetterkapriolen: Schnee, Regen und Tiefsttemperaturen in weiten Teilen Europas

Sie lesen gerade:

Wetterkapriolen: Schnee, Regen und Tiefsttemperaturen in weiten Teilen Europas

Schriftgrösse Aa Aa

Frühling? Nicht in diesem Jahr. In den französischen Pyrenäen, am Col du Tourmalet, liegen bis zu sechs Meter Schnee, und manch einer vertreibt sich die Wartezeit auf den Frühling mit Skifahren.

Nach Angaben von Experten liegen die Temperaturen um drei bis fünf Grad unter den für diese Jahreszeit üblichen. Niederländische Meteorologen sprechen bereit vom kältesten Frühling seit 1962.

Schwierig ist es auch für die Landwirte. Thibaut Cozen aus Seine-et-Marnes bei Paris sagt, seine Pflanzen – etwa die Erdbeeren – hätten zwei bis drei Wochen Verspätung, nicht wegen des Regens, sondern wegen der Temperaturen.

Die Touristen in Paris wollen sich dennoch ihre Laune nicht verderben lassen. Und auch im Asterix-Park geht das Vergnügen trotz des kalten Wetters weiter.

Nach dem langen, trüben Winter lässt auch in Deutschland der Frühling zu wünschen übrig. Zu Pfingsten gab es kein Feiertagswetter: Die Meteorologen rechnen weiter mit Wolken und Regen. In den Bergen ist sogar der Winter anzutreffen.

Die große Ausnahme ist Moskau. Hier herrschten schon vor einer Wochen Rekord-Temperaturen von mehr als 28 Grad. Allerdings soll es sich auch in der russischen Hauptstadt im Laufe der Woche wieder abkühlen.