Eilmeldung

Eilmeldung

MEDIA-Preis für Thomas Vinterberg

Sie lesen gerade:

MEDIA-Preis für Thomas Vinterberg

Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Psychodrama “Das Fest” sorgte der dänische Dogma-Regisseur Thomas Vinterberg vor fünfzehn Jahren in Cannes für Furore und etablierte sich als einer der herausragenden Vertreter seiner Generation. Auch in diesem Jahr war der Däne in Cannes, diesmal, um den MEDIA-Preis der Europäischen Union entgegenzunehmen. Die Auszeichnung, überreicht von Bildungs- und Kulturkommissarin Androulla Vassiliou, geht an das vielversprechendste Filmprojekt, das sich noch in der Vorbereitung befindet.

Wolfgang Spindler, euronews: “Was für ein großartiges Wochenende für Dänemark. Der Sieg beim Eurovision Song Contest, der MEDIA-Preis, außerdem ist heute Ihr Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Was haben Sie in all den Jahren dazugelernt?”

Thomans Vinterberg: “Ich habe gelernt, dass man den Erfolg genießen muss, wenn er da ist, denn er dauert nicht ewig. Ich habe auch gelernt, dass Erfolg mich nicht zu einem besseren Regisseur macht. Das alles ist fantastisch und wunderbar, aber was zählt, ist die Arbeit, am Schreibtisch und hinter der Kamera.”

Vinterbergs jüngster Streifen “Die Jagd” wurde ebenfalls durch das MEDIA-Programm der EU gefördert und feierte international Erfolg. Hauptdarsteller Mads Mikkelsen erhielt 2012 in Cannes den Darstellerpreis. Ohne öffentliche Förderungen könnten dänische Filmemacher nicht produzieren, glaubt Thomas Vinterberg:

“Ohne das MEDIA-Programm oder das dänische Filminstitut könnte Film als Kunstform in unserem Land nicht überleben. Wir würden immer provinzieller und mittelmäßiger werden. Das MEDIA-Programm und der Preis sind also enorm wichtig.”

Das sehen die europäischen Kultur-Kulturminister ähnlich und fordern beim geplanten Freihandelsabkommen mit den USA eine Sonderregelung für den Kultur- und Mediensektor. Die Kulturfördermaßnahmen der EU stünden nicht zur Debatte, betont EU-Kommissarin Androulla Vassiliou.
“Ich werde entschlossen dafür eintreten, dass wir bei den Verhandlungen mit den USA über das Freihandelsabkommen keine Kompromisse eingehen, was unsere Kultur, unsere kulturelle Vielfalt und unsere Kulturförderungspolitik betrifft.”

Den Media-Preis erhält Vinterberg gemeinsam mit Co-Drehbuchautor Tobias Lindholm und Produzentin Sisse Graum. Ihr neues Filmprojekt wird von einer dänischen Kommune in den 1970er-Jahren handeln.
Neun der zwölf vergangenen Goldene-Palme-Gewinner von wurden durch das MEDIA-Programm unterstützt, auch Michael Hanekes “Amour”.

Wolfgang Spindler, euronews: “Der MEDIA Preis ist meist der Beginn einer internationalen Karriere für einen Film. Man darf sicher sein, dass Thomas Vinterberg mit seinem nächsten Film nach Cannes kommen wird.”