Eilmeldung

Eilmeldung

Monstertornado stärker als Atombombe von Hiroschima

Sie lesen gerade:

Monstertornado stärker als Atombombe von Hiroschima

Schriftgrösse Aa Aa

Der Monstertornado, der über den Großraum Oklahoma City hinweggefegt war, ist vom US-Wetterdienst in die höchste Stufe der in den USA angewandten Fujita-Skala eingestuft worden. Die Rettungsmannschaften haben die Suche nach Opfern weitgehend abgeschlossen. Nach offiziellen Angaben wurden 24 Menschen getötet, weit weniger als die zunächst berichteten 91. Unter den Toten befinden sich auch sieben Schüler einer vom Tornado zerstörten Grundschule.

“Ich habe mit meiner Mutter telefoniert, und sie sagte mir, die Schule meines Sohns sei getroffen worden. Das war schrecklich. Die Lehrerin brachte die Kinder aus einem Gang in einen geschützten Raum, ließ sie sich ducken und befahl ihnen das zu üben, was sie gelernt hatten, und das machten sie dann auch”, erzählt David Wheeler und sein 8-jähriger Sohn Gabriel fügt an: “Es war ziemlich schlimm. Ich hatte Todesangst, als ich in die Luft geworfen wurde. Ich verlor meine Brille, die Decke fiel herunter und alles auf mich drauf”.

Der Monstertornado hinterließ eine zwei Kilometer breite und 27 Kilometer lange Schneise der Verwüstung. Nach Berechnungen von Meteorologen setzte der Sturm Energiemengen frei, die dem 8- bis 600-fachen der Atombombe von Hiroschima entsprachen.

Weiterführende Links

National Weather Service (englisch)

Storm Tracker Radar

ChaserTV

KFOR-TV Oklahoma City (englisch)

New York Daily News: Oklahoma tornado packed more energy than atomic bomb dropped on Hiroshima (englisch)

WTVQ-DT: Power of Oklahoma tornado greater than Hiroshima bomb (englisch)