Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wien: Bankpionier stolpert über Steuertricks

wirtschaft

Wien: Bankpionier stolpert über Steuertricks

Werbung

In Österreich ist der langjährige Chef der Raiffeisen Bank International zurückgetreten. Herbert Stepics Name war im sogenannten Offshore-Leaks-Datensatz aufgetaucht, der dubiose Finanztransaktionen von mehr als 100.000 Vermögenden in Steueroasen aufdeckt.

Stepic hatte mit Hilfe der Schweizer Bank UBS über zwei Briefkastenfirmen mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln und in Hongkong drei Wohnungen mit je 150 Quadratmetern im Steuerparadies Singapur gekauft.

Zuvor hatte der 66-jährige Manager die Bank “in 40 Jahren Lebenswerk” wie er sagt, zu einem der größten Kreditgeber in Zentral- und Osteuropa aufgebaut. Stepic stand seit 2001 an der Spitze der Bank.

Mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel