Eilmeldung

Eilmeldung

Zwischen Piaf und Poesie - Chansonnier Moustaki gestorben

Sie lesen gerade:

Zwischen Piaf und Poesie - Chansonnier Moustaki gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Er gehörte zu den Großen des französischen Chansons: Der Sänger und Liedermacher Georges Moustaki. Am Donnerstag ist er im Alter von 79 Jahren nach langer Krankheit in Nizza gestorben.

Als Meister der sanften Klänge wurde er mit Liedern wie “Le Métèque” international bekannt. Für Edith Piaf, mit der ihn eine kurze Liebesaffäre verband, schrieb er den Text von “Milord”.

Moustaki wurde 1934 im ägyptischen Alexandria als Sohn griechischer Eltern geboren. 1951 ging er mit ihnen nach Paris und war dort Straßenmusiker.

George Moustaki sagt über seine Arbeit: “Die Leute denken ich bin ein fauler Mensch. Ich bin faul, weil ich nur so kreativ sein kann. Wenn man sich entfremdet und seine Zeit verkauft, dann bleibt keine mehr für dich.”

2009 beendete Moustaki wegen seiner gesundheitlichen Probleme seine Karriere. Er soll am Montag in Paris auf dem berühmten Friedhof Père Lachaise beigesetzt werden.