Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Rebellen in neuem Gewand

Sie lesen gerade:

Ägypten: Rebellen in neuem Gewand

Schriftgrösse Aa Aa

Sie wollen nicht länger zusehen, was in ihrem Land geschieht. Die noch junge ägyptische Oppositionsbewegung Rebel sammelt Unterschriften für eine Petition gegen Präsident Mohammed Mursi. Vor einem Monat gegründet, fordern die jungen Aktivisten die Amtsenthebung von Mursi und vorgezogene Neuwahlen. Um dem Präsidenten, der zur Muslimbruderschaft gehört, das Vertrauen zu entziehen sind 15 Millionen Unterschriften nötig.

Mahmoud Bader, ein Vertreter der Bewegung, erklärt die Motivation:

“Die Menschen auf den Straßen sind sehr enttäuscht. Der Präsident hält nichts von seinen Versprechungen und will von den Zielen der Revolution nichts mehr wissen. In der Endphase war das sehr gewalltätig und für uns ist es jetzt eine große Herausforderung, die Revolution auf jeder Straße, in jedem Viertel und jedem Dorf auf friedlichem und zivilem Weg zurückzuzuholen.”

Die Bewegung hat in weniger als zwei Wochen bereits mehr als zwei Millionen Unterschriften gesammelt. Ein Erfolg für die jungen Aktivisten, die von mehreren Oppositionsparteien unterstützt werden.

Unser Korrespondenten in Kairo, Mohammed Shaikhibrahim verfolgt diese Entwicklung:

“Auf friedlichem Weg will die Bewegung ohne die chaotische Gewalt der Vergangheit für Meinungsfreiheit kämpfen. Rebel will das inkompetente Regime stürzen und selbst das Land regieren. Die Hoffnungen der Revolution sollen Wirklichkeit werden, die habe der Präsident nicht eingelöst.”