Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Jobsuchende in Deutschland: Wege aus der Arbeitslosigkeit

Sie lesen gerade:

Spanische Jobsuchende in Deutschland: Wege aus der Arbeitslosigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Hier lange Schlangen vor den Arbeitsämtern – dort leere Werkbänke. Bei einem europäischen Austauschprojekt hat eine deutsches Elektrikunternehmen im bayrischen Wunsiedel junge Arbeitslose aus Spanien rekrutiert. Das ist ein Jahr her. Aus dem Projekt wurde eine Erfolgsstory. Angel Morales wurde in Bayern heimisch – zusammen mit elf weiteren Spaniern. Zu Hause hatte Morales drei Monate lang einen Job gesucht. Keine leichte Aufgabe in einem Land mit etwa 56 Prozent Jugendarbeitslosigkeit.

Er sei sehr froh, andere Menschen und eine andere Arbeit kennenzulernen. Es gefalle ihm hier, meint Morales. “Keiner wusste,wie wird die Resonanz in Spanien sein. Niemand konnte aus Erfahrung heraus mitteilen, ob es zu einem Erfolg führen könnte, aber es war eine ungalublich positive Resonanz. Es war schon überwältigend,” erinnert sich Bernhard Birke.

Der Firmenchef war überrascht von der positiven Resonanz: Allein 60 Menschen aus Padron bewarben sich auf die zwölf freien Stellen. Insgesamt zog es dem Statistischen Bundesamt zufolge allein 2012 fast 30.000 Menschen aus Spanien nach Deutschland – auf der Suche nach einem sicheren Arbeitsplatz. Den hat Morales in Wunsiedel gefunden.