Eilmeldung

Eilmeldung

Zusätzliche Soldaten für mehr Sicherheit in Bagdad

Sie lesen gerade:

Zusätzliche Soldaten für mehr Sicherheit in Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Behörden im Irak untersuchen die Anschlagsserie, die gestern Dutzenden Menschen das Leben gekostet hat. Sie vermuten den irakischen Arm von Al Kaida hinter der Tat, zu der sich bisher noch niemand bekannt hat. Die Bewegung versucht, das Vertrauen der Bevölkerung in die schiitisch geführte Regierung zu zerstören.

Fast 200 Menschen wurden verletzt, als in mehreren Stadtteilen in Bagdad Bomben explodierten. Tatorte waren belebte Märkte in schiitisch geprägten Stadtvierteln.

Seit den Explosionen bleiben Geschäfte geschlossen und viele Anwohner zu Hause – aus Angst vor neuen Anschlägen. Wie Taha Ali: “Warum nehmen sie uns zur Zielscheibe? Kinder, junge und alte Männer wurden getötet. Was haben wir verbrochen?”

Zusätzliche Polizisten und Soldaten sicherten die irakische Hauptstadt ab. Die Spannungen zwischen der schiitischen Mehrheit im Land und der sunnitischen Minderheit haben zuletzt stärker zugenommen: Im Mai wurden 450 Menschen getötet. Mit 700 Toten war der April der blutigste Monat für den Irak seit fünf Jahren.