Eilmeldung

Eilmeldung

Der Riese wächst langsamer

Sie lesen gerade:

Der Riese wächst langsamer

Schriftgrösse Aa Aa

Die schwache Weltkonjunktur drückt auf Chinas Wachstumschancen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für dieses Jahr von 8 Prozent auf 7,75 Prozent zurückgenommen. Die OECD erwartet 7,8 statt 8,5 Prozent. Im Jahr 2012 war Chinas Wirtschaft noch um 7,8 Prozent gewachsen – schon das war das schwächste Jahr seit 1999.

Die Expertengruppe des IWF sieht Risiken in den hohen Schulden und einer undurchsichtigen Kreditvergabe, (warnte der stellvertretende IWF-Direktor David Lipton.) China hatte 2012 Milliarden in Konjunkturprogramme gepumpt.

Die lokalen Behörden eingeschlossen, geht der IWF von einer Gesamtverschuldung Chinas von etwa 50 Prozent des
Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus. Für das vergangene Jahr kommt er auf eine Verschuldung von 10 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Experten sehen sechs Prozent Wachstum als Untergrenze für eine nachhaltige Entwicklung in China.

Mit Reuters