Eilmeldung

Eilmeldung

Historischer Moment: Erste Homo-Ehe in Frankreich

Sie lesen gerade:

Historischer Moment: Erste Homo-Ehe in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Vincent Autin und Bruno Boileau haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie sind das erste homosexuelle Paar in Frankreich nach Inkrafttreten eines neuen Gesetzes Mitte Mai. Unter dem Jubel von mehr als 500 Gästen zeigte sich das Paar auf dem Balkon des Rathauses von Montpellier.

In einer bewegenden Zeremonie, die von der Bürgermeisterin Hélène Mandroux geleitet wurde, schlossen die beiden den Bund fürs Leben.

Nach monatelangem erbittertem Streit fand die Hochzeit unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Diskussion um die Homo-Ehe hat Frankreich gespalten. Erst vor wenigen Tagen demonstrierten 150.000 Menschen in Paris gegen das Gesetz.

In dem historischen Moment richtete Vincent Autin seinen Wunsch an die Menschen:

“Das eigentliche Symbol ist diese Solidarität unter den Menschen, die heute unsere Ehe möglich gemacht haben. Das Symbol ist die Liebe. Sie triumphiert über den Hass. Und ich denke, das nichts ist schöner als die Liebe. In unserer Gesellschaft müssen wir lieben, denn es ist schon schwierig genug. Deswegen bitte ich euch, einander zu lieben, uns zu lieben, lasst uns lieben, denn es ist sehr wichtig”, sagte Autin.

Das Medieninteresse war an dem Ereignis war weltweit enorm. Die Trauung fand in Anwesenheit von mehr als 200 akkreditierten Journalisten aus dem In- und Ausland statt.

Euronews-Reporter François Chignac berichtet aus Montpellier:
“Was wir hier gesehen haben, waren bewegende Momente in der Stadt Montpellier. Die Frage wird sein, ob diese Ehe zwischen zwei homosexuellen Menschen die Debatte beendet, oder ob sich die Gegener radikalisieren.”