Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher Islamist gesteht Messerangriff auf Soldaten

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher Islamist gesteht Messerangriff auf Soldaten

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Angriff auf einen Soldaten in Paris ist am Mittwoch ein Verdächtiger festgenommen worden. Der 22-Jährige hat die Tat gestanden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft konnte er aufgrund von Aufnahmen von Überwachungskameras identifiziert werden. In einer Tasche, die der Täter weggeworfen hatte, fanden sich DNS-Spuren, die zu dem Festgenommenen führten.

“Ich kann nur die Brutalität des ungeheuer schnellen Angriffs auf den Soldaten unterstreichen. Die Tötungsabsicht geht aus der ohne Zögern durchgeführten Handlung hervor” erklärte Staatsanwalt Francois Molins.

Der Angriff auf den Soldaten im Pariser Geschäftsviertel La Défense hat nach Ansicht der Staatsanwaltschaft vermutlich einen religiösen Hintergrund. Bei der Attacke war am Samstag ein 23 Jahre alter Soldat von hinten mit einer Klinge am Hals schwer verletzt worden.

“Der Angriff geschah in einem Klima der Angst und der Bedrohung. Unser Land lebt seit Monaten unter terroristischer Bedrohung. Wir müssen vorsichtig sein”, kommentierte Innenminister Manuel Valls.

Der Festgenommene war den Behörden wegen seiner “religiösen Überzeugungen” bekannt. Er soll sich seit drei oder vier Jahren einem traditionalistischen oder radikalen Islam verschrieben haben, galt aber nicht als Dschihadist.