Eilmeldung

Eilmeldung

Nutzt Europa sein Potential an erneuerbaren Energien?

Sie lesen gerade:

Nutzt Europa sein Potential an erneuerbaren Energien?

Schriftgrösse Aa Aa

EU liegt zur Zeit mit China im Handelsstreit um Billig-Solarmodule. Bis zum fünften Juni will die Europäische Kommission über vorläufige Strafzölle entscheiden. Jenseits dieses Streits stellt sich die Frage, ob Europa sein Potential nutzt, das erneuerbare Energien bieten. Nein, sagt Jason Anderson vom World Wide Fund for Nature. Europa könnte zudem viele Arbeitsplätze schaffen: “Die Zahl derer, die in diesem Bereich tätig sind, könnte von heute rund einer Million Menschen in den nächsten zehn Jahren auf etwa zweieinhalb Millionen anwachsen. Sie könnten zur größeren Wettbewerbsfähigkeit Europas auf diesem Gebiet beitragen, was für die gesamte Wertschöpfungskette gilt.” Nach Angaben der Weltbank wird der Anteil der erneuerbaren Energien von heute 18 auf 36 Prozent im Jahr 2030 ansteigen. Dick Benschop vom Energiekonzern Shell plädiert für größere Effizienz und, unter anderem, für die verstärkte Nutzung von Gas. Im Vergleich zu Kohlekraftwerken sei der CO2-Ausstoß von Gaskraftwerken um die Hälfte geringer. Erst vor kurzem hatte auch die Europäische Umweltagentur kritisiert, dass die Anwendung von Kohle in Europa zugenommen habe.