Eilmeldung

Eilmeldung

Sackgasse Al-Kusair: Rebellen unter Dauerbeschuss

Sie lesen gerade:

Sackgasse Al-Kusair: Rebellen unter Dauerbeschuss

Schriftgrösse Aa Aa

Bombenangriffe, Raketenbeschuss, Städte unter dichtem Rauch: Das ist seit mehr als zwei Jahren der Alltag in Syrien.

In Al-Kusair appellieren die syrischen Aufständischen an die Weltgemeinschaft, sie militärisch und medizinisch zu unterstützen. Unter dauerndem Beschuss sei es ihnen nicht möglich, Hunderte Verletzte aus der Stadt zu bringen.

Die Belagerung von Al Kusair hatte vor 14 Tagen begonnen. Die regierungstreue syrische Armee will die Stadt an der Grenze zum Libanon zurückgewinnen – eine strategische Position für Waffenlieferungen und Nachschub an Soldaten.

Es wird vermutet, dass die libanesische Hisbollah die syrischen Regierungstruppen mit bis zu 4000 Kämpfern unterstützt.

Den Aufständischen kommen radikale Sunniten mit Verbindungen zu Al Kaida zu Hilfe.

Seit Beginn des Konflikts starben in Syrien Zehntausende Menschen auf beiden Seiten.