Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Heimwerker ohne Frühlingsgefühle


wirtschaft

Heimwerker ohne Frühlingsgefühle

Der lange Winter hat den deutschen Einzelhändlern den Start in den Frühling vermiest. Preisbereinigt fiel ihr Umsatz im April um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat – der dritte Rückgang in Folge, so das Statistische Bundesamt. Ökonomen hatten in einer Umfrage mit einem realen Plus von 0,2 Prozent gerechnet. Nicht nur die Sommerkleider blieben bisher in den Läden hängen – Hobbygärtner gärtnern nicht wie sonst und auch bei den Heimwerkern wollen sich die üblichen Frühlingsgefühle nicht einstellen.

Grundsätzlich sei die Kauflaune der Deutschen aber im Moment so gut wie seit fast sieben Jahren nicht mehr, erklärten 2.000 Verbraucher den Forschern der GfK kürzlich in einer Umfrage.

Auch in Frankreich gaben die Privatleute im April 0,3% weniger aus als im März, so die Statistikbehörde Insée. Im März allerdings war der Konsum um 1,3 Prozent nach oben geschnellt – viele hatten ihren Osterbraten offenbar auf Vorrat besorgt.

Zum Wetter: Für Energie wurde im April mehr ausgegeben (2,8 ), für Autos nach einem Einbruch im März auch (März -1,6 %, April +1,8 %) – und die Sommersachen blieben auch hier bis jetzt eher Ladenhüter ( 1,5 nach zwei Monaten starker Einbußen).

Mit Reuters, AFP

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Rekord-Arbeitslosigkeit in Frankreich