Eilmeldung

Eilmeldung

Park-Räumung löst Krawalle aus

Sie lesen gerade:

Park-Räumung löst Krawalle aus

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Räumung eines Parks im Herzen von Istanbul haben sich Polizei und Demonstranten Straßenschlachten geliefert. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein. Am frühen Donnerstagmorgen hatte die Polizei den Taksim Park geräumt. Vier Tage war die Grünfläche von Demonstranten besetzt, die gegen die Umgestaltung des Parks protestierten. Die Stadtverwaltung will auf dem Gelände ein Einkaufszentrum und Wohnungen errichten, sowie eine Straße verbreitern.

Die Demonstranten beklagen, dass mit der Neugestaltung die letzte Grünfläche im Zentrum von Istanbul zerstört wird. “Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Das ist ein Witz. Was wollen sie mit diesem wunderbaren Park? Die ganze Umgebung ist voll von Einkaufszentren und Geschäften. Warum wird der Park privatisiert? Das ganze Land ist privatisiert worden. Ich verurteile diese Regierung”, sagt ein Demonstrant.

Im Laufe des Tages weiteten sich die Krawalle aus. Mit Tränengas versuchte die Polizei die Demonstranten daran zu hindern, zur Büro der regierenden AKP vorzudringen. Mehrere Personen wurden verletzt – darunter auch Oppositionspolitiker und Journalisten. Mehrere Personen wurden festgenommen.

“Die Besetzung einer kleinen Grünfläche in der Stadtmitte hat sich zu einer Protestbewegung ausgeweitet, die auf den berühmten Taksimplatz übergriffen hat. Dieser Konflikt wird nicht so schnell beigelegt werden”, meint der euronews-Korrespondent.