Eilmeldung

Eilmeldung

Katastrophenalarm: Wachsende Angst vor neuer Jahrhundertflut

Sie lesen gerade:

Katastrophenalarm: Wachsende Angst vor neuer Jahrhundertflut

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem tagelangen Dauerregen droht Zentraleuropa eine neue Jahrhundertflut wie einst 2002. In Tschechien wurde Hochwasseralarm ausgelöst. Bei Prag stürzte ein Haus wegen des matschigen Untergrunds ein, die Besitzerin starb. In Böhmen werden drei Wassersportler vermisst.

In Österreich mussten mehrere Ortschaften evakuiert werden. Teilweise reicht das Wasser bis in den ersten Stock. Alle Brücken der Tiroler Achen wurden gesperrt. Etliche Straßen und Eisenbahnlinien sind überflutet. Hangrutsche wurden aus dem Tirol, Vorarlberg und Salzburg gemeldet. Zwei Menschen gelten als vermisst.

In der Dreiflüssestadt Passau wird ein Pegelstand von bis zu 11 Metern erwartet. Der Oberbürgermeister forderte Hilfe bei der Bundeswehr an. Die Soldaten werden vor allem dafür benötigt, um Sandsäcke aufzufüllen. Die Meteorologen sagen für Bayern und Sachsen mehr Regen voraus, bis zu 15 Liter pro Quadratmeter.