Eilmeldung

Eilmeldung

ILO: Angst vor der Wut der Habenichtse

Sie lesen gerade:

ILO: Angst vor der Wut der Habenichtse

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaftskrise in Europa staut Frust in Millionen Ausgeschlossenen auf – soziale Unruhen konnten die Folge sein, warnt die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) der Uno in ihrem aktuellen Weltarbeitsmarktbericht.

Weltweit werde die Zahl der Menschen ohne Job von jetzt 200 Millionen bis 2015 um acht Millionen ansteigen. Das Risiko sozialer Unruhen sei in 46 von 71 untersuchten Volkswirtschaft gewachsen.

Raymond Torres – ILO (International Labour Organisation):

“Oh natürlich, wenn nichts getan wird, besteht die Gefahr einer längeren Rezession auf dem Arbeitsmarkt in Europa mit vielen neuen Langzeitarbeitslosen oder sogar Totalaussteigern aus dem Arbeitsmarkt. Eine Wachstumsstrategie ist wichtig, vor allem in der Eurozone. Ohne neue Kredite an Mittelständler ist eine Joberholung in Europa kaum vorstellbar. “

Die harte Sparpolitik habe in vielen Ländern die Lage vorerst noch verschlimmert, vor allem in Europa. Der Index zum sozialen Sprengstoff mit Faktoren wie Arbeitsmarktlage, Lebensstandard und Vertrauen in die Regierung sei in der Europäischen Union in den Jahren der Krise im Schnitt von 34 Prozent (2006) auf 46 Prozent (2012) hochgeschnellt.

Explosiver wurde die Lage in Zypern, Tschechien, Griechenland, Italien, Portugal, Slowienien und Spanien. In Deutschland, Finnland der Slowakei und Schweden wurden die Zeiten ruhiger.

Mit dpa, Reuters

Link http://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—-dgreports/—-dcomm/documents/publication/wcms_214476.pdf

.

.