Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Ein neuer Tag der Proteste

Sie lesen gerade:

Türkei: Ein neuer Tag der Proteste

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei dauern die Proteste gegen Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und seine konservative Regierung weiter an.
In der Nacht zum Montag hat es in Ankara schwere Zusammenstöße rund um ein Einkaufszentrum gegeben. Die türkische Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Erneut wurden mehrere hundert Regierungsgegener in Gewahrsam genommen.

Auch in Istanbul hat es Straßenkämpfe am Bosporus gegeben. Die Proteste am Taksim-Platz hielten auch in den frühen Morgenstunden weiter an. Bislang wurden mehr als 1000 Menschen verletzt, zudem gibt es Berichte über zwei Tote. Ministerpräsident Erdogan wird trotz der Ausschreitungen seine Nordafrika-Visite antreten.

In mehreren deutschen Städten gab es Solidaritätsbekundungen für die Demonstranten am Taksim-Platz.