Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Entschuldigung nach Polizeigewalt


Türkei

Entschuldigung nach Polizeigewalt

Der Stellvertreter des türkischen Ministerpräsidenten Bülent Arinc hat sich bei den Demonstranten für das massive Vorgehen entschuldigt. Auf einer Pressekonferenz in Ankara erklärte Arinc, er wolle mit den Organisatoren der Proteste zusammen treffen, um ihre Forderungen zu diskutieren. “Die Gewalt gegen die Demonstranten am Anfang der Proteste war falsch und es war unfair. Ich entschuldige mich bei den Betroffenen. Aber wir brauchen uns nicht bei denjenigen zu entschuldigen, die Gemeingut zerstören und die die Freiheit der Menschen auf den Straßen unterbinden.

Aus Protest gegen die Polizeigewalt hat der Gewerkschaftsbund KESK zum Streik aufgerufen. Am Nachmittag sollen die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes die Arbeit niederlegen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Hochwasser hält Europa in Atem