Eilmeldung

Eilmeldung

French Open: Tsonga wirft Federer aus dem Rennen

Sie lesen gerade:

French Open: Tsonga wirft Federer aus dem Rennen

Schriftgrösse Aa Aa

An Jo-Wilfried Tsonga gab es für Roger Federer bei den French Open kein Vorbeikommen. Der Franzose bezwang den an Nummer zwei gesetzten Schweizer im Viertelfinale mit 7:5, 6:3 und 6:3. Der bislang letzte Franzose, der das Grand Slam-Turnier von Paris gewann, war Yannick Noah vor exakt 30 Jahren – die heimischen Fans hoffen, dass Tsonga der nächste ist. Er trifft in der Vorschlussrunde auf David Ferrer. Der Spanier bezwang seinen Landsmann Tommy Robredo mit 6:2, 6:1 und 6:1.

Die Weltranglistenführende Serena Williams steht ebenfalls im Halbfinale. Die US-Amerikanerin setzte sich gegen die Russin Svetlana Kusznezova mit 6:1, 3:6 und 6:3 durch. Zuletzt stand Williams vor zehn Jahren in Paris unter den letzten Vier. Ihre kommende Gegnerin ist Sara Errani. Die Italienerin gewann gegen Agnieszka Radwanska aus Polen mit 6:4 und 7:6. Errani stand im vergangenen Jahr im Endspiel der French Open. Fünf Mal trafen Williams und Errani bislang auf der Tour aufeinander – stets siegte die Amerikanerin.