Eilmeldung

Eilmeldung

Britisches Oberhaus macht Weg für Schwulenehe frei

Sie lesen gerade:

Britisches Oberhaus macht Weg für Schwulenehe frei

Schriftgrösse Aa Aa

Nach zwei Tagen zum Teil heftiger Debatten stimmten die Abgeordneten über einen Änderungsantrag ab, dessen Annahme ein neues Gesetz zur Ehe Homosexueller blockiert hätte. Eine deutliche Mehrheit sprach sich gegen den Antrag aus und damit dafür, das Gesetzesvorhaben weiter zu verfolgen. Die Schlussabstimmung steht noch aus. Das Unterhaus hat das Gesetz bereits verabschiedet.

Die Ehe Homosexueller ist laut Umfragen in Großbritannien weitgehend akzeptiert, die Diskussionen im Oberhaus zeigten aber, wie umstritten das Thema innerhalb der konservativen Partei des Premiers David Cameron ist. Das Gesetz wäre vor allem von symbolischer Bedeutung, denn Homosexuelle dürfen bereits heute zum Beispiel Kinder adoptieren.

Das Gesetz würde zunächst in England und Wales gelten, Schottland und Nordirland verfolgen eigene Gesetzesvorhaben. Großbritannien wäre dann das 15. Land, in dem Homosexuelle heiraten dürfen. Zuletzt hatte Frankreich die Schwulenehe eingeführt, vergangenen Mittwoch hatte dort das erste Paar geheiratet.