Eilmeldung

Eilmeldung

Pro-Erdoğan: Nicht alle Türken protestieren

Sie lesen gerade:

Pro-Erdoğan: Nicht alle Türken protestieren

Schriftgrösse Aa Aa

Die ganze Türkei, so könnte man meinen, erhebt sich derzeit gegen die Politik der islamisch-konservativen Regierung. Doch abseits der Protestwelle stehen Erdoğans Anhänger fest an der Seite des Ministerpräsidenten. Für sie handeln die Demonstranten unverhältnismäßig.

“Ich war auch dabei”, sagt ein Istanbuler. “Sie haben Parolen gegen Faschismus skandiert. Aber ich finde, dass es falsch war, dass die Leute Polizeifahrzeuge umgekippt und Busse zerstört haben. Das ist doch Unsinn. Um ein paar Bäume zu retten, haben diese Leute jede Menge Sachen zerstört.”

“Ich lebe seit 40 Jahren hier”, so ein Mann, “nie wurde ich von der Polizei angehalten und kontrolliert. Jeder kann sich frei bewegen und dort hingehen, wo er möchte.”

“Das, was auf dem Taksim-Platz passiert, ist das Werk von ausländischen Kräften”, meint ein weiterer Erdoğan-Anhänger.

Bei den Parlamentswahlen 2011 erreichte Erdoğans “ Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung” fast 50 Prozent der Wählerstimmen. Seine Position sei nicht geschwächt, meinen seine Unterstützer.

“Manche beobachten die Ereignisse auf dem Taksim-Platz still und aus sicherer Entfernung”, sagt euronews-Reporter Bora Bayraktar in Istanbul. “Ihre größte Sorge ist die Gewalttätigkeit der Proteste.”