Eilmeldung

Eilmeldung

Syrische Regierungstruppen und Hisbollah nehmen al-Kusair ein

Sie lesen gerade:

Syrische Regierungstruppen und Hisbollah nehmen al-Kusair ein

Schriftgrösse Aa Aa

Die syrische Armee hat zusammen mit der
libanesischen Hisbollah-Miliz die seit drei Wochen umkämpfte
Kleinstadt al-Kusair nahe der Grenze zum Libanon eingenommen. Regimegegner berichteten, die Rebellen hätten sich in der Nacht zum Mittwoch aus al-Kusair zurückgezogen. Sie hätten dem Ansturm der Angreifer nicht mehr standhalten können, da ihnen die Munition ausgegangen sei.

Syrische Staatsmedien meldeten, die Armee habe zahlreiche Kämpfer getötet, andere hätten sich ergeben. Die Aufständischen hatten zuvor berichtet, sie hätten in al-Kusair 15 Kämpfer der
schiitischen Hisbollah getötet.

In den vergangenen Wochen waren angesichts der Härte der Kämpfe fast alle Zivilisten aus der strategisch wichtigen Stadt geflohen. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter wies
auf das Schicksal von Hunderten von Verletzten hin, die sich noch in der Stadt aufhielten. Das wichtigste syrische Oppositionsbündnis warnte indes
vor einem Massaker in al-Kusair.