Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Operation gelungen, Patient schrumpft weiter

Sie lesen gerade:

Griechenland: Operation gelungen, Patient schrumpft weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die griechische Wirtschaft ist im ersten Quartal 2013 stärker geschrumpft als erwartet. Laut Statistikamt Elstat ging das Bruttoinlandsprodukt um 5,6 Prozent zurück. In einer ersten Schätzung war die Behörde im Mai von 5,3 Prozent ausgegangen.

Insgesamt könnte die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um etwa 4,5 Prozent sinken, so die griechische Notenbank, laut EU-Kommission könnten es 4,2 Prozent Minus werden.

Griechenland steckt seit 2008 tief in der Rezession und hängt seit 2010 am Finanztropf seiner Euro-Partner. Ein leichtes Wachstum (0,6 Prozent) sei erst 2014 zu erwarten, hieß es.

In der Troika aus IWF, EU und EZB ist eine Diskussion ausgebrochen, ob und warum ein Schuldenschnitt Griechenlands verschleppt und die Wirkung der Spardiktate unterschätzt wurden.

Letzter Einwurf von Seiten des EU-Wirtschaftskommissars Olli Rehn: Der Internationale Währungsfonds sei selbst gegen einen frühen Schuldenschnitt gewesen.

Mit dpa, Reuters