Eilmeldung

Eilmeldung

Barack Obama empfängt seinen Kollegen aus China

Sie lesen gerade:

Barack Obama empfängt seinen Kollegen aus China

Schriftgrösse Aa Aa

Auf einem idyllischen Anwesen im Süden Kaliforniens treffen sich die Präsidenten der USA und Chinas; in diesem Rahmen soll es etwas entspannter zugehen als bei einem großen Staatsbesuch in Washington.

Die Themen bleiben natürlich dieselben: Ernste Themen, wie die Spionage in Regierungs- und Firmenrechnern, die die USA China immer wieder vorwerfen – und die China stets bestreitet.

Die Sicherheit von Computernetzen werde immer wichtiger, sagt Barack Obama; ebenso wie die Notwendigkeit, dafür Regeln und ein gemeinsames Herangehen zu haben. Sein Gast verweist darauf, dass China ebenso Ziel solcher Angriffe sei.

Zwischen beiden Wirtschaftssupermächten steht auch der Handel im Vordergrund. Daneben geht es um außenpolitische Themen wie die Lage in Nordkorea oder im für beide Seiten wichtigen pazifischen Raum.

Obama versicherte, man begrüße den “friedlichen Aufstieg Chinas”. Es liege im Interesse der USA, dass China auf seinem Weg zum Erfolg weiter vorankomme; ein stabiles, wohlhabendes China sei gut für die ganze Welt.