Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Rekordhochwasser an der Donau in Ungarn

Sie lesen gerade:

Neues Rekordhochwasser an der Donau in Ungarn

Schriftgrösse Aa Aa

Die Donauflut erreicht in Ungarn neue Rekordwerte, wie in der Hauptstadt Budapest. Dabei wird der Scheitel des
Hochwassers dort erst noch Montagfrüh erwartet. Bisher, bis zum Sonnabendnachmittag, stieg die Flut auf 8,61 Meter – einen Zentimeter höher als beim bisherigen Höchststand im Jahr 2006.

Budapest sei aber bis zu einem Pegel von 9,30 Meter geschützt, sagte Oberbürgermeister Istvan Tarlos. Nach seinen Angaben wird der Scheitel die Neun-Meter-Marke nicht übersteigen.

Tausende Helfer und Soldaten waren vor allem am Donau-Abschnitt bei Györ und im Donauknie nördlich von Budapest im Einsatz. Einige hundert Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, so aus ufernahen Gebieten in Budapest selbst und aus der nahegelegenen Ortschaft Györfalu.

Durch das Hochwasser kam es auch zu Verkehrsbehinderungen. Zwischen Komarom und Almasfüzitö, auf der Bahnstrecke Budapest-Wien, wurde der Verkehr eingestellt, stattdessen fuhren Busse. Auch Straßen wurden gesperrt, darunter die Strecke an der Donau zwischen den Ausflugszielen Szentendre und Esztergom im Norden von Budapest.