Eilmeldung

Eilmeldung

Türkische AKP schließt Neuwahlen aus - Proteste gehen weiter

Sie lesen gerade:

Türkische AKP schließt Neuwahlen aus - Proteste gehen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei ist weiter unklar, wie Regierungschef Recep Tayyip Erdogan den derzeitigen Protesten begegnen will. Neuwahlen jedenfalls hat seine Partei ausgeschlossen – nicht dass sie wahrscheinlich gewesen wären, aber eine Oppositionspartei hatte sie verlangt.

Auf dem zentralen Taksimplatz in der Metropole Istanbul haben sich erneut Demonstranten versammelt, auch wenn Erdogan gefordert hat, die Proteste müssten sofort aufhören. Die Polizei hält sich weiter zurück; letzte Nacht kam es allerdings in anderen Stadtteilen zu vereinzelten Ausschreitungen.

Am Taksimplatz geht es zunächst um die geplante Bebauung eines dort gelegenen Parks. Inzwischen hat sich der Protest dagegen aber zu einer allgemeinen Bewegung der Unzufriedenheit entwickelt, der Unzufriedenheit mit Erdogans Politik, die seine Gegner als autoritär wahrnehmen.