Eilmeldung

Eilmeldung

Europas Linke und Gewerkschafter fordern in Athen gerechteres Wirtschaftssystem

Sie lesen gerade:

Europas Linke und Gewerkschafter fordern in Athen gerechteres Wirtschaftssystem

Schriftgrösse Aa Aa

Aus ganz Europa haben sie Plakate nach Athen getragen, auch aus Deutschland, das doch wegen seiner Sparvorgaben immer am Pranger steht, vor allem in Griechenland: Tausende Gewerkschafter, soziale Bewegungen und Vertreter linker Parteien haben in Athen am Samstag zum Abschluss eines zweitägigen “Alternativ-Gipfels” gegen die Sparpolitik demonstriert. Griechenland wählten die Organisatoren nach eigenen Angaben, weil dort die “Austeritätsprogramme erstmals mit ihrer ganzen Brutalität angewandt wurden”.

“Wir wollen alle sozialen Bewegungen auf europäischer Ebene zusammenbringen und bündeln, um ein anderes Europa zu propagieren, und zu sagen, es reicht, genug mit dem Sparen”, schimpft eine Demonstrantin. Ein anderer erklärt: “Wir koordinieren seit Jahren Aktionen gegen die Politik der EU und versuchen, Alternativen zu dieser Politik aufzuzeigen, die der Bevölkerung aufgezwungen wird.”

So stand auch am Ende dieses Treffens ein Manifest, das unter anderem Schuldenmoratorien fordert, eine strengere Besteuerung der Reichen, die Schließung der Steuroasen und eine Ende des “Zwangs zu neoliberalen Reformprogrammen”. Ob der Aufschrei aus Athen in Brüssel gehört wird?