Eilmeldung

Eilmeldung

Adidas, Tapie und kein Ende: Orange-Konzernchef in Polizeigewahrsam verhört

Sie lesen gerade:

Adidas, Tapie und kein Ende: Orange-Konzernchef in Polizeigewahrsam verhört

Schriftgrösse Aa Aa

Sein Job bei Christine Lagarde, heute IWF-Chefin, hat den Leiter des des französischen Telefonkonzerns Orange (auch France Telecom) eingeholt: Stéphane Richard wurde in Polizeigewahrsam verhört. Was wußte der Ex-Büroleiter der ehemaligen Finanzministerin von den umstrittenen Entschädigungszahlungen an den Geschäftsmann Bernard Tapie nach dem Verkauf des Sportartikelherstellers Adidas vor 20 Jahren?

Tapie hatte an eine Investorengruppe verkauft, an der auch die damals staatliche Bank Crédit Lyonnais beteiligt war. Bald darauf meldete er Privatinsolvenz an, klagte auf Entschädigung. Lagarde rief 2007 ein Schiedsgericht an, das Tapie Schadensersatz aus der Staatskasse zusprach (- 285 Millionen Euro -) mit Zinsen rund 400 Millionen Euro. Der Vorwurf an sie: Tapie unterstützte – auch 2007 – “ihren” Präsidenten Nicolas Sarkozy.

(Außerdem wurde Jean-François Rocchi im Polizeigewahrsam verhört, der damals Chef der Finanzgesellschaft CDR war, die eine zentrale Rolle in der Affäre spielte.)

Mit AFP