Eilmeldung

Eilmeldung

Der neue Superman ist da!

Sie lesen gerade:

Der neue Superman ist da!

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zeit war reif für einen neuen Superman, einen aus Stahl, mit Superkräften aber auch mit Herz, der nach dem Sinn seines Lebens sucht und die Menschheit rettet. “Man of Steel” heißt die neue, eigenwillige Leinwandumsetzung von Zach Snyder.

Henry Cavill spielt den Helden als einen jungen Mann, der zunächst mit seinem Schicksal hadert. Als Kind vom Planeten Krypton auf die Erde verbannt, wächst er bei Adoptiveltern auf und fühlt sich als Außenseiter.

Erstmals in der Filmgeschichte des Superhelden schlüpft nicht ein Amerikaner in die Hauptrolle, sondern ein Brite. Bei der Weltpremiere in New York erklärte Cavill, was man von Superman erwarten dürfe.
“Diesmal sehen wir mehr von Supermans Seele. Er ist ohne Freunde aufgewachsen und ist ein einsamer Mensch. Niemand hat Mitlied mit ihm.”

Der Streifen versteht sich als eine Rückkehr zur den Wurzeln der Saga, neu erzählt von Drehbuchautor David S. Goyer. “Superman hat sich entwickelt in den vergangenen 75 Jahren”, meint Goyer. “Sonst wäre er nicht diese lebendige herausragende Leitfigur, er muss er sich weiter entwickeln, um lebendig und bedeutend zu bleiben, auch auf die Gefahr hin, eingefleischte Fans mit ein paar Abweichungen vom Original zu verärgern.”

Kevin Costner und Diane Lane spielen Supermans Adoptiveltern. Eine Vaterfigur ganz nach Costners Geschmack. “Ich spiele ein ganz einfachen Typen, der seinen Sohn und seine Frau liebt und der versteht, dass seine Aufgabe nicht nur darin besteht, den Jungen aufzuziehen, sondern ihn zu beschützen.”

Stars wie Russell Crowe und Laurence Fishburne gehören ebenfalls zum Cast.

Mitte Juni kommt der Film in die deutschsprachigen Kinos.