Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei räumt gewaltsam Taksim-Platz in Istanbul - Protestbewegung gibt nicht nach

Sie lesen gerade:

Polizei räumt gewaltsam Taksim-Platz in Istanbul - Protestbewegung gibt nicht nach

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Anhänger der türkischen Protestbewegung sind am Dienstagabend zum Taksim-Platz im Zentrum von Istanbul marschiert. Die Polizei, die zunächst mit Wasserwerfern und Tränengas-Granaten gegen die Regierungsgegner vorgegangen war, wich zurück. Die Beamten zogen sich nach Augenzeugenberichten mit Wasserwerfern auf eine Seite des Platzes zurück. Die Demonstranten folgten einem Aufruf der Taksim-Plattform,
die scharfe Kritik am gewaltsamen Vorgehen der Polizei übte.

Mehrere Dutzend Einsatzkräfte drangen auch in den angrenzenden Gezi-Park vor, wo die inzwischen landesweiten Demonstrationen vor fast zwei Wochen begonnen hatten. Die Demonstranten bildeten Menschenketten, die Polizisten zogen sich daraufhin nach knapp zehn Minuten wieder zurück. Die Sicherheitskräfte hatten den Taksim-Platz am Dienstagmorgen gewaltsam geräumt. Dabei waren mehrere Demonstranten verletzt wurden.

Amateuraufnahmen zeigen nach Angaben der Protestbewegung mehrere Dutzend Anwälte, die wegen ihrer Unterstützung der Verhafteten vom Taksim-Platz selbst festgenommen und dabei geschlagen worden sein sollen. Die Proteste richten sich inzwischen vornehmlich gegen den als autoritär empfundenen Kurs von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und seiner
islamisch-konservativen Partei.