Eilmeldung

Eilmeldung

Annäherungsversuche an den Hai im Streichelbecken

Sie lesen gerade:

Annäherungsversuche an den Hai im Streichelbecken

Schriftgrösse Aa Aa

Haie gelten als blutrünstige Killer und Menschenfeinde, dabei sind sie eine vom Aussterben bedrohte Art. Das Ozeanische Museum in Monaco lädt zur Aussöhnung mit einer neuen Ausstellung über die Raubtiere des Meeres. Museumsleiter Robert Calcagno erläutert das Konzept: “In dieser Schau erleben Sie Haie so, wie sie tatsächlich sind, in Lebensgröße. Sie können Sie nicht nur sehen, sondern anfassen und sogar streicheln.”

Einfach die Hand ins Wasser halten! Im Streichelbecken tummeln sich verschiedene Arten wie Leoparden-Katzen- und Pyjamahai oder der weißgefleckte Glatthai. Eine erstaunliche Erfahrung und für manch einen der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft.

Auch das Lissaboner Ozeanarium interessiert sich für den Hai. Und freut sich über lang erwarteten Nachwuchs. Allerdings musste der Mensch ein wenig nachhelfen. Die Babyhaie wurde durch künstliche Befruchtung gezeugt. “Wir haben die Eier ganz einfach eingesammelt”, erklärt Biologin Ana Jarego.

Sobald die Jungtiere die richtige Größe erreicht haben, werden sie in großen Haibecken des Aquariums entlassen.