Eilmeldung

Eilmeldung

Verstärkter Polizeieinsatz vor Mandelas Krankenhaus

Sie lesen gerade:

Verstärkter Polizeieinsatz vor Mandelas Krankenhaus

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gesundheitszustand des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela ist unverändert ernst, aber stabil. Für den Nationalhelden ist es heute der fünfte Tag im Krankenhaus in Pretoria, wo er wegen einer Lungenentzündung behandelt wird. Auch gestern besuchten Familienmitglieder den 94-Jährigen. Für ihn ist es bereits der vierte Krankenhausaufenthalt seit Dezember.

Präsident Jacob Zuma erklärte, er habe ein Ärzteteam getroffen, das Mandela behandelt und sei über dessen Gesundheitszustand aufgeklärt worden. Zuma zeigte sich zuversichtlich, dass die Ärzte gute Arbeit leisten, während Mandelas Zustand weiter ernst aber stabil sei. Sie alle beteten, damit Mandela wieder schnell auf die Beine komme.

Die Polizei verstärkte die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Krankenhaus. Alle
Fahrzeuge, die vorfuhren, wurden durchsucht.

Mandelas Lungenprobleme gehen auf die Zeit zurück, als er wegen seines Kampfes gegen die Apartheid auf Robben Island einsaß.

Bevor er 1990 frei kam und erster schwarzer Präsident Südafrikas wurde, hatte er fast drei Jahrzehnte im Gefängnis verbracht.