Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Streiks in Griechenland

Sie lesen gerade:

Wieder Streiks in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Schließung des staatlichen Rundfunks und Fernsehens (ERT) steckt Griechenland inmitten neuer Turbulenzen. Umfangreiche Streiks lähmten am Donnerstag in dem Euro-Krisenland die öffentliche Verwaltung und den Personenverkehr. Journalisten streikten den zweiten Tag in Folge.

Der konservative griechische Ministerpräsident Antonis Samaras hatte ohne Zustimmung seiner Koalitionspartner die Schließung des staatlichen Rundfunks und Fernsehens angeordnet hatte. Rund 2700 Menschen verlieren ihre Arbeit.

Nicht alle Griechen zeigen Unverständnis. Ein älterer Herr auf der Straße in Athen meint: “Ich verstehe die Wut und den Ärger, aber was den Sender angeht, da wurden einfach zuviele durchgefüttert. Und die anderen sollen dafür zahlen.”

In Athen fahren keine Busse. Auch die Eisenbahner legten die Arbeit für 24 Stunden nieder. Im Flugverkehr werden Verspätungen im Inlandsverkehr erwartet, weil Fluglotsen stundenweise nicht arbeiten wollten.