Eilmeldung

Eilmeldung

FBI jagt Snowdon - NSA in Erklärungsnot

Sie lesen gerade:

FBI jagt Snowdon - NSA in Erklärungsnot

Schriftgrösse Aa Aa

Im Skandal um den Verrat geheimer Informationen des US-Militärnachrichtendienstes NSA hat die Bundesbehörde FBI nun die Strafverfolgung des flüchtigen Edward Snowdon eingleitet.

Das teilte der Direktor des Federal Bureau of Investigation, Robert Mueller, am Donnerstag bei einer Anhörung vor Mitgliedern des Repräsentantenhauses in Washington mit. “Diese Enthüllungen haben unserer Nation und unserer Sicherheit geschadet. Wir werden alle notwendigen Schritte einleiten, um die verantwortliche Person zur Rechenschaft zu ziehen”, so Mueller.

Edward Snowdon, ehemaliger NSA-Mitarbeiter, hat bereits zugegeben, Informationen zur Telefonüberwachung von US-Bürgern durch die Behörden an zwei Zeitungen weitergeleitet zu haben. Zuletzt soll er sich nach Hongkong abgesetzt haben. Bisher haben die USA keinen Auslieferungsantrag gestellt.

Die NSA betreibt unterdessen Schadensbegrenzung. Angeblich existiert eine Liste terroristischer Anschläge, die Dank der Telefonüberwachung hatten vereitelt werden können. Diese soll am Montag veröffentlicht werden.