Eilmeldung

Eilmeldung

USA sagen syrischer Opposition Militärhilfe zu

Sie lesen gerade:

USA sagen syrischer Opposition Militärhilfe zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinigten Staaten sehen es als erwiesen an, dass die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Daher werde Washington der syrischen Opposition in Zukunft militärische Hilfe zukommen lassen, hieß es aus dem Weißen Haus.

“Die Sicherheitsdienste schätzen, dass 100 bis 150 Menschen in Syrien bis heute bei Angriffen mit chemischen Waffen ums Leben gekommen sind. Das ist sicher nur ein kleiner Teil des schrecklichen Verlusts von 90.000 Menschenleben in Syrien. Wie wir schon zuvor gesagt haben, verletzt der Einsatz von chemischen Waffen internationale Verträge und überschreitet eine rote Linie, die in der internationalen Gemeinschaft über Jahrzehnte ihre Gültigkeit hat”, so Ben Rhodes, Berater für die nationale Sicherheit.

Ob die nun zugesagte Militärhilfe konkret auch die Lieferung von Waffen an die Aufständischen beinhaltet, ging aus der Erklärung nicht hervor. Bisher hatte Präsident Obama dies ausgeschlossen.