Eilmeldung

Eilmeldung

Ruhani kündigt Kurskorrektur an

Sie lesen gerade:

Ruhani kündigt Kurskorrektur an

Schriftgrösse Aa Aa

Nach seinem Überraschungssieg bei der iranischen Präsidentenwahl hat der moderate Kleriker Hassan Ruhani eine deutliche politische Kurskorrektur angekündigt. Er freue sich, dass im Iran endlich wieder die Sonne der Vernunft und der Mäßigung
scheine. Der 64-Jährige war bereits im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum Nachfolger des international umstrittenen Staatschefs Mahmud Ahmadinedschad gewählt worden.

“Ich bin stolz, dass das große iranische Volk, diese ehrenhaften Menschen, mich für würdig befunden haben. Sie haben mir ihr Vertrauen geschenkt, so dass ich beginnen kann, dem Land zu dienen, den Wohlstand der Bevölkerung zu mehren, seinen Stolz und seine nationalen Interessen zu wahren. Dafür benötige ich Eure Unterstützung. Ich brauche Euch. Ich brauche Eure Mitarbeit”, erklärte Ruhani in seiner ersten Fernsehansprache nach der Wahl.

Zehntausende feierten in Teheran den Sieg des Reformkandidaten. Viele skandierten “Ahmadi (Ahmadinedschad) bye-bye” und “Ruhani, kümmere Dich um das Wohl des Landes.”

“Ich bin sehr dankbar, dass Ruhani gewonnen hat und dass er ein Bündnis mit Aref gebildet hat. Das hat ihm die Stimmen des Reformlagers eingebracht. Ich hoffe, er kann seine Versprechen halten und dem Land Weisheit und Hoffnung zurückgeben”, meint ein Anhänger in Teheran.

Nach Ansicht von Beobachtern profitierte Ruhani vom Rückzug des Reformers Mohammed Resa Aref. Aref hatte zur Stimmabgabe für Ruhani aufgerufen, ebenso wie die beiden Ex-Präsidenten Mohammed Chatami und Akbar Haschemi Rafsandschani. Das Lager der Hardliner verteilte sich dagegen auf drei Kandidaten.