Eilmeldung

Eilmeldung

Tschechischer Regierungschef erklärt Rücktritt wegen Korruptionsaffäre

Sie lesen gerade:

Tschechischer Regierungschef erklärt Rücktritt wegen Korruptionsaffäre

Schriftgrösse Aa Aa

Der tschechische Ministerpräsident Petr Necas hat seinen Rücktritt angekündigt.
Der seit drei Jahren amtierende Necas war wegen eines Korruptionsskandals unter Druck geraten, wollte bisher seinen Posten aber nicht räumen.

Mit dem Rücktritt des Ministerpräsidenten endet in Tschechien offiziell auch die Amtszeit der gesamten Regierung. Es solle nun versucht werden, eine neue Regierung mit einem anderen Ministerpräsidenten zu bilden, der von seiner Partei nominiert werde, sagte Necas am Abend.

Die Polizei hatte bei einer Großrazzia am Donnerstag mehrere Vertraute und Parteifreunde des Regierungschefs festgenommen. Auch Necas’ enge Mitarbeiterin Jana Nagyova wurde verhaftet. Der angeblichen Geliebten des Regierungschefs wird vorgeworfen Necas Noch-Ehefrau durch den Militärgeheimdienst bespitzelt zu haben.

Im Visier der Staatsanwaltschaft steht zudem die mutmaßliche Bestechung von Abgeordneten im vorigen November. Bei der Großrazzia in der tschechischen Regierungszentrale mit 400 Polizisten wurde außerdem Geld im Wert von fünf Millionen Euro beschlagnahmt.