Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Düstere Straßen und knallige Farben bei London Collections: Men


Kultur

Düstere Straßen und knallige Farben bei London Collections: Men

Sarah Burton hat in London ihre jüngste Kollektion für Alexander McQueen vorgestellt. Für eine Modeschau ist die Atmosphäre unheimlich:

Rauchschwaden ziehen über das Kopfsteinpflaster einer dunklen Londoner Straße. Farbe ist kaum zu sehen. Schwarz, grau und weiß dominieren Sarah Burton`s Designs für die kommende Saison.

Weit farbenfroher und humorvoll ging es beim britischen Modemacher Sibling zu. Die Marke ist vor fünf Jahren gestartet worden und hat seitdem durch ihre bunte Strickmode für Männer ein klares Profil gewonnen.

Dieser Trend setzt sich in der Sommerkollektion 2014 fort. Die Show dreht sich um das Motiv “West Side Story” und wird daher von Elementen der klassischen amerikanischen Männermode beherrscht.

Das Label Rag And Bone ist in New York ansässig, wurde aber von den britischen Designern Marcus Wainrwight und David Neville gegründet. Die in London vorgestellten Entwürfe sind zurückhaltender als die früheren Arbeiten der beiden Modemacher, so Wainright:

Die wichtigsten ästethischen Elemente von Rag And Bone sind wie in destillierter Form vorhanden, erklärt Wainright. Ein bißchen sportlich, ein bißchen Samurai-Motiv und viele japanischen Stoffe. Aber im Vergleich zu früheren Shows sei alles etwas minimalistisch.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Neues Design: grüner, smarter, besser

generation-y

Neues Design: grüner, smarter, besser