Eilmeldung

Eilmeldung

Lukaschenko wirbt im Kiew für Zollunion

Sie lesen gerade:

Lukaschenko wirbt im Kiew für Zollunion

Schriftgrösse Aa Aa

Der weißrussische Staatspräsident Alexander Lukaschenko hat bei einem Besuch in Kiew am Dienstag für einen Beitritt der Ukraine zur Zollunion mit Russland, Weißrussland und Kasachstan geworben. Die Ukraine ist zwar an einer Kooperation mit den GUS-Staaten interessiert, sieht ihre Zukunft allerdings in einer Annäherung an die EU:

“Die Ukraine ist auf dem Weg der Europäischen Integration. Was heißt das? Es heißt, dass wir in allen Lebensbereichen europäische Standards erreichen wollen”, erklärte der ukrainische Staatspräsident Viktor Janukowitch.

“Wir wollen, dass die Ukraine Teil der Zollunion wird. Das ist die einfache Wahrheit. Es wird viel darüber geschrieben, aber so einfach ist das”, sagte der weißrussische Staatspräsident Lukaschenko.

Die Ukraine ist einer der wichtigsten Handelspartner Weißrusslands. Für November ist die Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der EU geplant.

Viktor Janukowisch sagt, dass die Ukraine den Weg der europäischen Integration beschreitet. Das Problem bleibt, wie die Annäherung an die EU mit der Aufrechterhaltung enger Beziehungen und der Zusammenarbeit in einer Zollunion kombiniert werden kann”, meint die euronews-Reporterin.