Eilmeldung

Eilmeldung

"Haufen $$$"-Club in der Pharmaindustrie - EU verhängt Millionenbußen

Sie lesen gerade:

"Haufen $$$"-Club in der Pharmaindustrie - EU verhängt Millionenbußen

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Kartellbehörde hat neun Pharmahersteller zu 146 Millionen Euro Bußgeld verurteilt, weil sie den Marktstart von billigeren Nachahmerprodukten des Antidepressivums Citalopram in Europa verzögert haben. Das Kartell habe auf Kosten der Patienten den Preis für das Arzneimittel hoch gehalten, so der EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia.

Unter anderem muss der Darmstädter Pharmakonzern Merck
wegen Preistreiberei mehr als 21 Millionen Euro zahlen.

Der dänische Konzern Lundbeck hatte Citalopram entwickelt und dann dafür gesorgt, dass billigere Generika nicht gleich nach Ablauf des Patentschutzes auf den Markt kamen.

Nach internen Dokumenten gründeten die Pharmafirmen einen Club, bei dem von einem “Haufen $$$” die Rede war. Dabei wurden laut EU-Kommission an die Konkurrenz Bestechungsgelder gezahlt, Generika-Bestände aufgekauft und vernichtet und Gewinngarantien versprochen.

Die Quittung: Knapp 94 Millionen Euro Geldstrafe.

Mit Reuters