Eilmeldung

Eilmeldung

Pariser Flugschau präsentiert immer mehr Drohnen

Sie lesen gerade:

Pariser Flugschau präsentiert immer mehr Drohnen

Schriftgrösse Aa Aa

Neben der konventionellen Flug- und Raumfahrt sind bei der Pariser Flugschau in den vergangenen Jahren zunehmend unbemannte Flugzeuge vorgestellt worden. Drohnen können für militärische oder zivile Zwecke genutzt werden oder einfach zum Zeitvertreib.

Die italienische Firma Piaggio stellte in Bourget die Aufklärungsdrohne P.1HH Headhammer vor, eine Weiterentwicklung des Geschäftsreiseflugzeugs Avanti II.
“Mit diesem System kann man beobachten, überwachen, hören und sehen”, erklärt der Piaggio-Chef Alberto Galassi. “Diese Drohne ist am besten für Seekontrollen geeignet. Als Kundenkreis streben wir Nato-Länder an.”

Der Markt für militärische Drohnen wird von den USA und Israel beherrscht. Selbst die französische Regierung hat kürzlich US-Produkte gekauft. Viele europäische Unternehmen wollen jetzt ihre eigenen Entwicklungen an den Mann bringen, etwa Safran aus Frankreich.

“Unser Produkt ist hundertprozentig europäisch”, sagt Patrick Durieux von Safran. “Das Systemdesign stammt von Sagem, die zur Safran-Gruppe gehören.Die Zelle wurde in Deutschland hergestellt. Die Sensoren kommen aus Frankreich, England und Deutschland.”

Ein Stand hat in Bourget besonders großes Interesse erregt. Bei Parrot gab es nicht nur Drohnen für professionelle Anwendungen zu sehen sondern auch höchst komplizierte Spielzeuge.

Parrot-Chef Henry Seydoux sieht bezüglich der Technik keinen großen Unterschied: “Grundsätzlich geht es bei der Technologie für professionelle Drohnen wie auch für solche, die von jedermann genutzt werden können, um Software. Sie wird für die Verarbeitung von Bildmaterial verwendet und für die automatische Steuerung. Bei der Software gibt es da keine Unterschiede.”

Zweck der professionellen Drohnen seien Luftaufnahmen, die auf wenige Zentimeter genau sind und das Erstellen von Karten innerhalb küzester Zeit ermöglichen, sagt Seydoux weiter: “Nach einer Naturkatastrophe in Haiti zum Beispiel haben wir mit unserer Drohne innerhalb von drei Stunden eine extrem präzise Karte erstellt.”

Drohnen für die Allgemeinheit können mit einem Smartphone ferngesteuert werden, sie haben Kameras, um das Manövrieren zu erleichtern, und sie können Panormaaufnahmen machen. Sie können aber auch so programmiert werden, dass sie im Takt der Musik tanzen.