Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in der Türkei: "Stehender Mann" findet Nachahmer

Sie lesen gerade:

Proteste in der Türkei: "Stehender Mann" findet Nachahmer

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkischen Demonstranten setzen nun auf stillen Protest – nach fast drei Wochen heftiger Zusammenstöße mit der Polizei. Ein junger Mann hatte zunächst allein stundenlang als “Stehender Mann” auf dem Taksim-Platz in Istanbul verharrt. Er fand im Verlauf des Dienstags immer mehr Nachahmer, auch in anderen türkischen Städten. Der Protest der Demonstranten richtet sich gegen die aus ihrer Sicht autoritäre Regierung und die Polizeigewalt der vergangenen Tage.

Ein junger Mann sagte: “Unser Widerstand geht weiter, bis wir siegen. Wir möchten die türkische Freiheit retten und sie für die Zukunft schützen. Deshalb sind wir heute hier und morgen und jeden Tag, bis wir keine Kraft mehr haben.” Und eine junge Frau meinte: “Das ist eigentlich das, was wir seit 20 Tagen machen. Wir waren nicht gewalttätig, haben keine Slang-Worte gebraucht. Das ist der richtige Weg, friedlicher Protest ist ein eine gute Möglichkeit.

Die türkische Anti-Terror Polzei hat unterdessen mehr als 85 mutmaßliche Unterstützer der Proteste der letzten Wochen verhaftet. Die Justiz überprüft außerdem Twitter- und Facebookeinträge nach strafrechtlich relevanten Einträgen.