Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Neue Hoffnung für staatlichen Rundfunk ERT

Sie lesen gerade:

Griechenland: Neue Hoffnung für staatlichen Rundfunk ERT

Schriftgrösse Aa Aa

Bald wieder auf Sendung? In Griechenland zeichnet sich im Streit um den abgeschalteten staatlichen Rundfunk ERT offenbar ein Kompromiss ab. Heute Abend werde es definitiv eine Lösung geben, sagte der Parteichef der sozialistischen PASOK, Evangelos Venizelos, nach einem Krisentreffen der Chefs der drei-Parteien-Regierung.

Ein Gericht in Athen hatte am Montag entschieden, dass der staatliche Rundfunk weitersenden darf. Der Euronews Reporter: “Es war das zweite ergebnislose Treffen der Koalitionsführer. Ein klares Ergebnis gab es nicht aber eines hat sich gezeigt: Das Hauptproblem der Regierungspartner ist nicht die Zukunft des öffentlichen Rundfunks, sondern die Zukunft der Koalition. Und über die werden sie bei ihrem nächsten Treffen am Donnerstag sprechen.”

Unterdessen halten die ehemaligen ERT-Angestellten die Senderzentrale weiter besetzt, Besuch bekamen sie vom Linken-Chef Alexis Tsipras. Sozialisten und Demokratische Linke fordern, dass der Staatsrundfunk sofort wieder seinen Betrieb aufnimmt. Der konservative Ministerpräsident Antonis Samaras will stattdessen eine verschlankte, neue Institution gründen.