Eilmeldung

Eilmeldung

UNESCO sorgt sich um syrisches Kulturerbe

Sie lesen gerade:

UNESCO sorgt sich um syrisches Kulturerbe

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien haben sich Rebellen und Regierungstruppen erneut heftige Feuergefechte geliefert. Besonders hart umkämpft bleiben Aleppo und Damaskus. Mit Unterstützung von Kämpfern der libanesischen Hisbollah-Miliz versuchen die Truppen von Präsident Assad die Rebellen aus Aleppo und den Vororten der Hauptstadt zu verdrängen und die Versorgungswege südlich von Damaskus zu kappen. Die Rebellen hoffen auf die Lieferung neuer Waffen und Munition über Jordanien.
Bei dem Bürgerkrieg in Syrien wurden bislang über 90 000 Menschen getötet. Die UNESCO beklagt außerdem, dass immense Schäden an den historischen Kulturdenkmälern des Landes enstanden sind. Besonders stark betroffen sind die Altstädte von Aleppo, Damaskus, Bosra, die antiken “Toten Städte” im Norden des Landes, die Burg Krak des Chevaliers. Die UNESCO hat insgesamt sechs syrische Denkmäler auf die Liste der gefährdeten Weltkulturerbestätten gesetzt.