Eilmeldung

Eilmeldung

Griechische Koalitionspartner wollen weitermachen

Sie lesen gerade:

Griechische Koalitionspartner wollen weitermachen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Platzen der griechischen Drei-Parteien-Koalition wegen des Streits um die Einstellung des Sendebetriebs des Rundfunksenders ERT versuchen bürgerliche Nea Demokratia und die sozialistische Pasok mit knapper Mehrheit weiterzuregieren.

Für die Menschen auf Athens Gemüsemarkt stellen sich aber andere Probleme: “Die vergangenen zwei Jahre waren schlimm. Wenn das noch drei oder vier Monate so weiter geht, dann müssen wir alle schließen. Schaut euch die Menschen an, früher war es hier gerammelt voll; jetzt ist hier kaum noch jemand”, sagt Marktbeschicker Dimitris. “Unsere Renten wurden gekürzt. Schauen Sie sich an, wie oft meine Hand operiert wurde. Das Leben ist schwer. Warum haben die unsere Renten gekürzt und nicht ihre Löhne. Nicht rausschmeißen sondern nur Löhne kürzen!” verlangt Kundin Olympia.

Das Finanzministerium rief die Mitarbeiter des eingestellten öffentlich-rechtlichen Rundfunks ERT auf, die Besetzung der Sendeanstalt aufzugeben. Nur so könne bis zur Bildung eines neuen kompakteren und billigeren Senders ein Notprogramm ausgestrahlt werden.