Eilmeldung

Eilmeldung

Biologischer Pass für Fußballstars

Sie lesen gerade:

Biologischer Pass für Fußballstars

Schriftgrösse Aa Aa

Auch der brasilianische Jungstar Neymar ist nicht drumherum gekommen – der Weltfußballverband FIFA hat vor und während des Confederations Cups von allen Spielern Blutproben genommen. Nicht nur, um es auf Doping zu prüfen, sondern auch, um die Daten der Spieler für die Zukunft festzuhalten.

FIFA-Chefarzt Jiri Dvorak:

“Jeder Mensch hat so eine Art genetischen Code, der Hormone, Steroide und Blutprofil festlegt. Wenn Sie versuchen, etwas zu manipulieren, verändert sich dieser Code. Wenn wir also sehen, daß sich über einen längeren Zeitraum etwas verändert, dann können wir vermuten, daß der Körper manipuliert wurde.”

Die Spieler aller acht Teams, die nach Brasilien gereist sind, haben sich Blut für die Datenbank abnehmen lassen. Im kommenden Jahr werden die Profis aller 32 WM-Teilnehmer getestet.

Die aktuellen Tests ergaben übrigens keine positiven Befunde.