Eilmeldung

Eilmeldung

Snowdens Flucht über Russland nach Südamerika

Sie lesen gerade:

Snowdens Flucht über Russland nach Südamerika

Schriftgrösse Aa Aa

Der Geheimdienstspezialist Edward Snowden hat Hongkong an Bord einer russischen Aeroflot-Maschine verlassen. Russischen Medien zu Folge soll Snowden über Russland und Kuba nach Venezuela fliegen.

Rechtsexperten der Enthüllungsplatform Wikileaks haben den Amerikaner eigenen Angaben zu Folge bei der Suche nach “politischem Asyl in einem demokratischen Land” unterstützt.

Der 30-jährige wird von den USA wegen Geheimnisverrats gesucht. Diese hatten einen Antrag an Hongkong gestellt, den Internettechniker festzunehmen und auszuliefern. Die Behörden in Hongkong lehnten das jedoch ab, der Antrag sei unvollständig.

Hintergrund der Jagd nach Snowden ist ein geheimes Programm, mit dem der US-Geheimdienst NSA massenhaft elektronische Daten der Bevölkerung ausspioniert.

Der 30-Jährige enthüllte das Programm erstmals in Hongkong in einem Interview mit dem britischen “Guardian”. Seitdem sickern mehr und mehr Informationen durch. Der “South China Morning Post” berichtete Snowden, der US-Abhördienst habe Millionen chinesischer SMS an einer Universität in Peking abgefangen.

Erst am Freitag hatte der “Guardian” berichtet, der britische Geheimdienst GCHQ betreibe ein noch viel umfangreicheres Abhörprogramm als die USA.